Wählen Sie Ihre Lieblingskategorie
und beginnen Sie mit dem Lernen.

( 0 Rezensionen )

 238,80
Neu

Prognoseverfahren im Supply Chain Management mit Microsoft Excel

 238,80

( 0 Rezensionen )

Niveau

Anfänger

Dauer

2h 20m

Lektionen

24

 238,80

Kursinhalt

24 Lektionen2h 20m

Einleitung

Begrüßung & Kursaubau
00:00

Grundlagen der Bedarfsprognose

Methoden der Mittelwertbildung

Methoden der exponentiellen Glättung

Methoden der Regressionsanalyse

Beschreibung

Dieser Kurs liefert allen Fach- und Führungskräften aus den Bereichen des Supply Chain ManagementsProduktionsplanung und -steuerungDisposition, Materialwirtschaft und Vertriebscontrolling eine kompakte Zusammenfassung der wichtigsten Prognoseverfahren, um eine zuverlässige Bedarfsprognose sowie Vertriebs-Forecasts mit Hilfe von Microsoft Excel zu erstellen.

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen verfügen oft nicht über die ERP- oder APS-Systeme, um aus ihren Bewegungsdaten eine brauchbare Bedarfsprognose zu erstellen.

Doch nur, wer sich verlässlich auf die Nachfrage in der Zukunft einstellen kann, ist auch in der Lage eine wirtschaftliche Wertschöpfungskette aufzubauen, in der ein reibungsloser Materialfluss gewährleistet und trotz niedriger Bestände, eine hohe Lieferbereitschaft erzielt wird.

Erst die Bedarfsprognose mit einer guten Vorhersagequalität erlaubt es, die richtigen strategischen Entscheidungen zu treffen. So können die passenden Dispositions- und Logistikstrategien erst gewählt werden, wenn man weiß, wohin die Reise geht.

In diesem Kurs lernen Sie, welche Prognoseverfahren für eine vorausschauende Absatzplanung eingesetzt werden. Sie erhalten einen Überblick, über die verschiedenen Verbrauchsmodelle und welche Prognosemethoden für welches Modell die besten Ergebnisse erzielen. Sie werden verstehen, wie diese Verfahren funktionieren, wie sie berechnet werden und wie das Ganze mit Hilfe von Microsoft Excel durchgeführt werden kann. Sie erhalten zu jedem Prognoseverfahren eine Übungsdatei in Excel, in der Sie auch Ihre eigenen Daten prognostizieren lassen können.

Werfen Sie gern einen Blick in den Lehrplan, um sich über die Themen dieses Kurses zu informieren. Wir befassen uns zum Beispiel mit:

  • Grundlagen der Bedarfsprognose
  • Methoden der Bedarfsermittlung
  • Die wichtigsten Prognoseverfahren und Verbrauchsmodelle
  • Eignung unterschiedlicher Prognoseverfahren
  • Prognostizierbarkeit des Produktportfolios
  • Der Prognoseprozess
  • Methoden der Mittelwertbildung
    • Der Methode des gleitenden Mittelwerts
    • Der Methode des gleitenden Medians
  • Methoden der exponentiellen Glättung
    • Der Exponentiellen Glättung 1. Ordnung
    • Der Exponentiellen Glättung 2. Ordnung
    • Dem Verfahren von Holt
    • Dem Verfahren von Winters
  • Methoden der Regressionsanalyse
    • Der linearen Regression
    • Der multiplen linearen Regression
  • Anwendung der Prognoseverfahren mit Microsoft Excel

Am Ende dieses Kurses verfügen Sie über ein umfangreiches und komplexes Wissen rund um das Thema Bedarfsprognose.

Was lerne ich?

Sie erhalten in diesem Kurs einen Überblick der wichtigsten Prognoseverfahren. Darunter die Methode des gleitenden Mittelwerts und des gleitenden Medians, die Exponentielle Glättung 1. und 2. Ordnung, das Verfahren von Holt, das Verfahren von Winters sowie die lineare Regression. Sie lernen die Erstellung verschiedener Prognosemodelle mit Hilfe von Microsoft Excel. Zuvor werden Ihnen die Grundlagen der Bedarfsprognose erläutert. Welche Methoden der Bedarfsermittlung gibt es? Was sind die wichtigsten Prognoseverfahren und Verbrauchsmodelle und wann werden welche Prognoseverfahren angewendet? Sie lernen mehr den Ablauf des Prognoseprozesses und die Prognostizierbarkeit des Produktportfolios.

Anforderungen

  • Grundkenntnisse in einer aktuellen Version von Microsoft Excel sollten vorhanden sein.

Zielgruppe

  • Produktionsplaner, Supply Chain Manager, Vertriebs-Controller, Produktions- und Logistik-Controller, Disponenten, Fach- und Führungskräfte der Bereiche Einkauf, Materialwirtschaft, Prozessmanagement, Produktionsmanagement, Produktionsplanung und -steuerung, Logistikcontrolling, Vertrieb

Dozent

0 / 5

1 Kurse

Dustin Beier verfügt als Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik über langjährige Erfahrung in der produzierenden Industrie. In seinen Funktionen als Produktionsplaner und Key-User liegen die Schwerpunkte seiner Arbeit in der Optimierung produktionslogistischer Prozesse. Er ist spezialisiert auf die
 238,80

Die Materialien enthalten

  • Excel-Vorlagen zu jedem Prognoseverfahren

Teilen

Teilen: